Schmand Brot / Gräddfil Bröd

27. Oktober 2018 2 Von Schwedisch.Holstein

Der Wind bläst die letzen Blätter von den Bäumen und wir haben es uns nach getaner Gartenarbeit , am alten Küchentisch gemütlich gemacht . Aus dem Vorratskeller , habe ich noch schnell ein Glas selbstgekochte Marmelade geholt , denn in der Küche duftet das Brot schon verführerisch aus dem Ofen . Es schmeckt einfach so herrlich und ich kann es kaum erwarten , das Schmand Brot aus dem Ofen zu holen . Es wurde von mir , mit so viel Liebe gebacken und ist ein wahrer Schatz in meiner Rezeptsammlung … aber gerne teile ich dieses Brotrezept mit Dir .

 

Rezept :

440 g Wasser

5 g Hefe

1 Prise Zucker in den Mixtopf geben und  2 Min./37 ° /St. 2 erwärmen .

200 g Schmand

45 g dunklen Balsamico Essig

100 g Sauerteig

300 g Roggenmehl 1150

300 g Dinkelmehl 630

300 g Dinkelmehl 1050

100 g Dinkelvollkornmehl

2 TL Ur-Salz in den Mixtopf geben und 7 Min. / Teigmodus verkneten .

 

Teig in die leicht eingeölte große Edelstahl Schüssel von Pampered Chef  Link : https://heuck.shop-pamperedchef.de/shop/section/products_detail/backen/edelstahl-ruehrschuessel-set/oder in eine andere Schüssel mit Deckel  füllen und verschließen .

Teig 8 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen .

 

Anschließend in zwei gleich große teile abwiegen und zu zwei Brotlaiben falten und formen .

 

Die beiden Brotlaibe in den Ofenmeister von Pampered Chef  legen  Link : https://heuck.shop-pamperedchef.de/shop/section/products_detail/stoneware/ofenmeister/  mit etwas Mehlstaub aus dem StreuFix von Pampered Chef  bestreuen Link :  https://heuck.shop-pamperedchef.de/shop/section/products_detail/backen/streufix/ Deckel drauf legen und

                                                                          Der Ofenmeister von Pampered Chef 

 

in den kalten Backofen / 230° / Ober und Unterhitze / ca. 1 , 10 Stunde backen .

Wer mag , kann die letzten 5 Minuten noch einmal den Deckel abnehmen .

 

Nach dem Backen auf dem Kuchengitter von Pampered Chef abkühlen lassen .

 

Man kann wunderbar ein Brotlaib nach dem Abkühlen einfrieren und dann bei gebrauch wieder herausholen und genießen .

Wenn Du magst , kannst Du selbstverständlich auch den Brotteig nur zu einem Brotlaib formen und abbacken .

Weiter hast Du noch die Möglichkeit , das köstliche Brot mit Körner oder Saaten zu bestreuen .

 

Hier findest Du mich noch :

 

Meine fantastische Facebook Gruppe :

https://m.facebook.com/groups/585273201867759

 

Mein Instagram Account :

https://de-de.facebook.com/schwedischholsteinpamperedchef/

 

 

Meine Facebook Seite : https://de-de.facebook.com/schwedischholsteinpamperedchef/

 

Besuche mich dort gerne und teile meine Rezepte mit Deinen Freunden .

 

Hej då Cathi

 

Sauerteig Herstellung :

Sauerteig wird als Triebmittel zur Lockerung von Backwerk zugefügt und macht Roggenteige backfähig.
Es ist ein Zusammenspiel von Milchsäurebakterien und Hefepilzen. Das dabei produzierte Kohlenstoffdioxyd lockert den Teig auf. Eine besondere Bedeutung hat Sauerteig bei der Verwendung von Roggenmehl.
Durch das verstoffwechseln dieser Mikroorganismen lockert er den Teig und verbessert die Verdaulichkeit. Er gibt Aroma, Geschmack und beeinflusst die Haltbarkeit von Brot und Brötchen.
Bei der Verwendung von Roggenmehl ist die Zuführung von Säure erforderlich, damit das Brot nicht flach bleibt.

Die Herstellung:

Ingesamt sind müssen 7 Tage eingeplant werden .

1 Tag :
50 g Roggenmehl Type 1150 und 50 g Wasser füttern und bei Zimmertemperatur in einem großen sauberen Weckglas ohne Gummidichtung und Klammern ( dieses ist dann nicht absolut Luftdicht und treibt den Gärungsprozess voran ) reifen lassen .

Tag :2
Wieder 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser dazu geben und gut vermischen .

Tag : 3
Wieder 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser dazu geben und vermischen .

Tag : 4
Wieder 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser dazu geben und vermischen .

Tag : 5
Wieder 50 Roggenmehl und 50 g Wasser dazu geben und vermischen.

Tag : 6
Wieder 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser dazu geben und vermischen.

Tag : 7
Der Sauerteig ist einsetzbar !

Wichtig:
Der Sauerteig sollte immer zur gleichen Uhrzeit ,, gefüttert „ werden

Der Geruch von eurem Sauerteig wird sich bei der Herstellung immer wieder verändern. Der kann gehen von , fein-säuerlich oder es riecht nach Wein , Essig oder sogar Spiritus .
Das ist alles möglich . Und er verändert sich stetig .
Genau wie der Sauerteig sich optisch immer wieder verändert . Er wird seine Masse vergrößern und kann sich wie ein Schwamm , in sich Bläschen bilden oder beim anderen hat er Bläschen an der Oberfläche , – wie Sprudelwasser und ist flüssiger. Das ist immer unterschiedlich.
Dann spielt auch noch die Temperatur eine Rolle , wo der Sauerteig steht.
Also nicht wundern , dass der Sauerteig nicht bei jedem gleich aussieht.

Gutes Gelingen 🍞🍞

.