Schwedischer Käsekuchen / Svenska Ostkaka

10. Februar 2019 0 Von Schwedisch.Holstein

Ole backt den besten Käsekuchen in ganz Småland . Sagt er jedenfalls ! Wusstest Du , dass es in Schweden sogar einen Käsekuchentag gibt und die Schweden diesen Tag  (es ist der 14 November) mit ordentlich viel Käsekuchen feiern ? Jedenfalls wird an diesem Tag , in ganz vielen schwedischen Haushalten Käsekuchen serviert . Egal ob zum Frühstück , zum Kaffee oder als Dessert , die Schweden lieben ihren Käsekuchen . Dabei gibt es je nach Landstrich verschiedene Variationen an Rezepten , mal mit Lab und mal ohne , machmal auch mit Mandeln oder Sahne . Dieses Rezept mit der körnigen Konsistenz jedenfalls kommt aus Oles Familie , denn sogar seine Oma hat es schon mit Vorliebe gebacken und bei Ole ist es nicht anders … Serviert wird der Kuchen warm oder kalt , gerne auch mit einer Beerensauce oder auch mit Moltebeermarmelade . Auch ich durfte ein Stück probieren und finde , es ist so lecker , dass ich es hier auch in Deutschland unbedingt Nachbacken muss 🙂

 

Rezept :

 

Backofen auf 180° / Umluft vorheizen .

 

270 – 300 g Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sek./St. 10 pulverisieren .

200 g Butter in Stücken dazu geben und 2 Min./50°/St. 3 erwärmen .

6 Bio Eier dazu geben und 30 Sek./St. 3 vermischen .

1000 g Sahnequark

1 Prise Ur-Salz

1 TL Vanillezucker

1 Bio Zitrone mit dem Zester abreiben und den Saft mit der Zitruspresse auspressen und mit in den Mixtopf dazu geben .

4 EL Weizengrieß

1 Päckchen Vanillepuddingpulver ( zum Kochen ) dazu geben und 1 Min./St. 5 vermischen .

1 Päckchen Backpulver dazu geben und nochmals 10 Sek./St. 5 vermischen und den Teig in die gefettete Kranzform von Pampered Chef bis zum Rand füllen .

 

Anschließend wird der Kuchen ca. 45 Minuten bei 180 ° gebacken und nach der angegebenen Zeit , sofort auf einem Teller aus der Kranzform gestürzt  .

 

 

 

Anmerkung : Ich hatte noch etwas Teig über und habe den restlichen Teig anschließend in der Mini Gugelhupfform abgebacken .  Sollte nicht mehr so viel Teig übrig sein , dass alle 6 Förmchen ausgefüllt werden können , ist das überhaupt kein Problem . In die leeren Förmchen , habe ich Wasser hinein gefüllt , – damit die leeren Förmchen nicht verbrennen ! Die kleinen Förmchen mussten ungefähr nur 15 Minuten backen .

Nach dem Auskühlen friere ich die kleinen Mini Gugelhupfe gerne ein und verschenke sie dann nach Bedarf später , zum Beispiel an Geburtstagskinder 😉

Viel Freude beim Nachbacken und über Eure Kommentare und Fotos zu meinen Rezepten , freue ich mich sehr 🙂

 

Hier findest Du mich noch :

Meine Facebook Gruppe Schwedisch Holstein mit Pampered Chef

Mein Instagram Account Schwedisch Holstein

 

Hej då Cathi

 

PC logo